swhv vm 2019

Wow – wir haben es mal wieder geschafft und der VdH Metzingen konnte die Verbandsmeisterschaft des swhv im THS rocken!

Vom 05.07-07.07.19 fand diese nämlich in Aalen statt.

 

Es starteten am letzten Wochenende 50 CSC Teams – davon 4 aus Metzingen, es starteten 120 Vierkämpfer – davon 10 aus Metzingen, es starteten 123 Geländeläufer – davon 9 aus Metzingen. Allein schon das ist ein wirklich toller Erfolg!

 

60 VdH’ler waren insgesamt auf der Veranstaltung anwesend – Starter und deren Freunde, Familie und der ganze Fanclub! Auch von den anderen Sparten schauten ein paar Vereinsmitglieder vorbei und feuerten ihre Teams am Seitenrand an!

 

Es ist ein unglaubliches Gefühl für den VdH Metzingen eine so vielfältige, motivierte und siegreiche Truppe zu haben, die gemeinsam trainiert, lacht, kämpft und erfolgreich ist.

Nun natürlich auch zu den Zahlen und Platzierungen.

 

Im CSC schafften es drei Teams sich in den Vorläufen am Samstag zu qualifizieren und am Sonntag im Finale anzutreten. Am Samstag schafften es Sebastian Fritsch mit Milow, Stefan Bräuchle mit Juri und Andreas Maier mit Vida bei den Vorläufen auf Platz 22.

 

Im Finale am Sonntag dann erreichten Armin Mayer mit Fay, Christian Faigle mit Jumper und Hannes Faigle mit Basca Platz 16. Tobias Klingler mit Kik, Marcel Stemmler mit Raja und Christoph Spyrka mit Charlie schafften es auf Platz 9. Unsere Jugendmannschaft bestehend aus Hannes Faigle mit Ayascha, Pauline Weinmann mit Cyra und Tim Muhsal mit Rio wurden Verbandsmeister!

 

Im Geländelauf 2000 Meter schaffte es Alisa Lutz (AK 19) in 8.20 min auf Platz 29, Tamay Alin startete in der AK 19 und schaffte es in 7.18 min auf Platz 14, Daniela Aspacher mit Abilasha schaffte es in der AK 35 in 8.16 Min auf Platz 13, Antje Clauss und Ajani starteten in der AK 50 und schafften es in 9.24 auf Platz 5, Elli Lutz erlief sich mit Brooke in 8.36 min Platz 4. Andreas Maier erlief sich in der AK 50 mit Vida in 7.03 min den Platz 4.

Julia Wolf und Juno erliefen sich in der AK 14 in 7.03 min den ersten Platz und so wurde sie Verbandsmeisterin.

Im Geländelauf 5000 Meter wurde Andreas Maier mit Juno in der AK 50 Vize- Verbandsmeister mit einer Zeit von 20.36 min.

Im Vierkampf wurde Hannes Faigle mit Basca in der AK 15 (VK2) Verbandsmeister, Pauline Weinmann mit Cyra wurde in der AK 14 (VK 3) Verbandsmeisterin und Tim Muhsal erreichte mit Rio in der AK 15 (VK3) den 3. Platz.

 

In der Altersklasse AK 19 (männlich) schafften es Christian Faigle und Jumper auf Platz14, Marcel Stemmler und Raja auf Platz 10, Christoph Spyrka mit Charly auf Platz 7 und Tobias Klingler mit Kik schafften es auf’s Treppchen und erhielten Platz 3! In der stärksten AK, der AK 19 weiblich in der 44 Frauen um den Titel kämpften schaffte es auch Nadine Barth mit Q auf’s Podest und wurde Vize – Verbandsmeisterin.

 

In der AK 35 schaffte es Stefan Bräuchle mit Juri auf Platz 6 und Armin Mayer mit Fay wurden in der AK 50 Verbandsmeister.

 

Wir sind begeistert und stolz darauf ein so starkes, aktives Team im THS in Metzingen zu haben und gratulieren euch allen von ganzem Herzen zu eurem Erfolg!

Einige von euch dürfen durch diese Erfolge im Herbst auf der VDH DM noch einmal zeigen was sie draufhaben! Wir drücken euch die Daumen.

 

 


trainingswochenende in gunningen

Im Laufe des Freitags reisten alle Teilnehmer des THS-Trainingslagers nach Gunningen. Dort angekommen wurden zuerst die Wohnmobile und Wohnwägen positioniert, die Zelte aufgebaut und dann auch der Sportplatz mit Geräten bestückt.

Anschließend stand die erste Trainingseinheit mit den Hunden an, erst Unterordnung und anschließend Bikejöring. Danach wurde in gemütlicher Runde an einer langen Tafel gemeinsam gegrillt. Der schöne Sommerabend lud dazu ein, noch erholsam zusammenzusitzen.

Am Samstagmorgen startete der Tag um 8 Uhr bei strahlendem Sonnenschein mit der ersten Trainingseinheit, Unterordnung stand auf dem Programm. Anschließend starteten die Geländeläufer zu einer Runde Lauftraining. Danach waren alle hungrig und stärkten sich bei einem gemütlichen Frühstück für den anstehenden Trainingstag. Nach einer kurzen Einweisung in die Lauftechnik bei Hürden und Slalom wärmten sich alle auf und konzentrierten sich auf ihre Lauftechnik ohne Hund. Die einzelnen Trainingsgruppen beschäftigten sich intensiv mit der Körperbewegung zwischen den Slalomtoren, dem Übersprung über die Hürden aber auch mit dem Umlaufen der Wendestange bei den Hürden.

Nach der Mittagspause ging es um 14 Uhr mit dem Training an Hürden und Slalom weiter. Nun durften auch die Hund wieder mit trainieren und alle Läufer versuchten, das zuvor gelernte anzuwenden.

Bei der Pause um 16 Uhr wurden leckere Kuchen aufgetischt und gemeinsam Sprüche für die SWHV überlegt.

Während des anschließenden 3x7 Boot Camps, bei dem uns Peter motivierte, wurde auch unsere Mitte gefestigt. Der Sportplatz musste nun umgebaut werden, Hürden und Slalom wichen dem CSC. Durch das abschließende Gelände-Intervalltraining kamen einige von uns an diesem heißen und sehr sonnigen Tag an ihr körperliches Maximum. Eine weitere kleine Gruppe machte sich nochmal mit Hund auf zum Zugtraining.

Total verschwitzt und völlig platt genossen alle eine erfrischende Dusche, bevor wir noch einmal den Grill anheizten. Das gemeinsame Abendessen und der gemütliche Ausklang des Abends wurden leider durch ein Gewitter zerschlagen, welches alle in ihre Wohnwägen oder Wohnmobile trieb.

Den Sonntagmorgen starteten wir um 8 Uhr wieder mit Unterordnung. Anschließend konnten wir bei strahlendem Sonnenschein frühstücken. Danach wurden die Zelte abgebaut und die Wohnwägen und Wohnmobile abreisebereit gemacht.

Die letzte Trainingseinheit mit Hund stand noch an, die einzelnen Sektionen des CSC wurden trainiert. Das Trainingslager war für die Hunde nun beendet, für uns Läufer hieß es noch mal alles geben. Denn Tobi motivierte uns zur letzten Einheit Sprinttraining. Anschließend wurden alle Trainingsgeräte wieder in den Hänger gepackt, was sich als gar nicht so einfach herausstellte.

Zum Abschluss bestellten einige zum Mittagessen Pizza und Ana Mayer zauberte tolles Eis im Wohnmobil. Gestärkt traten alle die Heimreise an.

Auch wenn der Muskelkater uns die nächsten Tage an das intensive Training erinnern wird, waren sich alle einig, dass dieses Wochenende spitze war und wir uns schon jetzt auf das nächste Jahr freuen.

 

Ganz herzlichen Dank an alle, die als Organisatoren und Trainer tollen Sport und ganz viel Spaß boten und dieses Wochenende unvergesslich machten.

 

Vielen Dank an den TSV Gunningen, der uns das Gelände mit Duschen und Toiletten zur Verfügung stellte.

 

 

Bericht von Julia Maisch



ths aufstiegscup

Am Pfingstsonntag fand unser Aufstiegscup statt, denn während die anderen sich auf die swhv Verbandsmeisterschaft vorbereiten sicherten sich hier einige Sportler ihre noch ausstehenden Aufstiege!

 

Das gute Wetter hielt zum Glück auch bis zum Schluss und so hatten die Mensch-Hunde-Teams tolle Voraussetzungen für einen schönen Wettkampf.

Auch der Richter Mario Schweichler sorgte für einen angenehmen und fairen Wettkampf! Vielen Dank hierfür!

 

Unsere Sportler konnten erreichen was sie sich vorgenommen hatten und so gratulieren wir unter Anderem

Nadine Barth mit Hollandse Herder vom Holops Beautyful Blizz (58) und Tobias Klingler mit Kik (59) zu den besten Unterordnungen an diesem Tag. Herzlichen Glückwunsch!

 

Die Tagesbestleistung erreichte Tobias Klingler mit Kik und tollen 285 Punkte. Herzlichen Glückwunsch!

 

Den Aufstieg in die nächste Wertungsklasse (VK II) konnten sich Nadine Barth und Johanna Dörr erlaufen. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch!

 

Nun wünschen wir unseren THS'lern nächstes Wochenende viel Erfolg bei ihrem Trainingswochenende in Gunningen. Viel Spaß und erfolgreiche Trainingseinheiten!

 

Download
Platzierungsliste VK1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.2 KB
Download
Platzierungsliste VK2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 201.4 KB
Download
Platzierungsliste VK3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.1 KB

ths frühjahresprüfung

Am 18. und 19.05 fand unsere Frühjahresprüfung statt. Gutes Wetter, eine entspannter Atmosphäre und insgesamt 103 Starts, ein voller Erfolg.

 

Zum ersten Mal baten wir auf unserem Vereinsgelände die Vorprüfung an. Umso erfreulicher ist es, dass alle Starter die Prüfung bestehen konnten. Herzlichen Glückwunsch hierzu an Marie Wulf mit Eika, Alisa Lutz mit Sam und Sara Schlachter mit Joshi.

 

Der Geländelauf wurde erstmals auf neuen Strecken über 2000 und 5000 m durchgeführt. Die positive Resonanz bestätigt uns dies auch zukünftig so zu tun. Besonderer Dank gilt hier Andreas Maier, der sehr viel Zeit und Herzblut investierte und tolle Bedingungen schaffen konnte. Neun Metzinger nutzten den Heimvorteil und zeigten sehr gute Leistungen. Besonders schön war hierbei zusehen, dass nicht nur
die erfahrenen Profis, sondern auch viele neue Gesichter sich dieser Disziplin annahmen. Im GL 2000 Meter erliefen die Teams folgenden Zeiten:

Julia Wolf und Juno Platz 1 mit 6,38 Minuten (Jugend), Daniela Aspacher mit Nala Platz 3 in 8,19 Minuten; Antje Clauß mit Ajani Platz 4 mit 8,35 Minuten und Sarah Trost mit Enya Platz 5 in 8,56 Minuten. Allesamt in der Altersklasse der aktiven Frauen.

 

Bei den Männern erreichten Chris Knittel mit Letty Platz 1 in 6,17 Minuten, Andreas Maier mit Vida Platz zwei in 6,39 Minuten und Tamay mit Pascha in 6,41 Minuten den dritten Platz. Andreas Maier und Juno waren an diesem Tag mal wieder nicht zu stoppen, sodass sie zusätzlich noch einen GL über eine Distanz von 5000 Metern in einer Zeit von 19,19 Minuten absolvierten und erreichten dadurch den ersten Platz.

 

Im Anschluss daran, ging es nahtlos in den CSC über. Platz eins bei den Jugendlichen ging dabei an Hannes Faigle mit Ayasha, Pauline Weinmann mit Cyra und Tim Muhsal mit Rio. Sie konnten sich dabei erfreulicherweise für die SWHV qualifizieren. Auch die Erwachsenen zeigten was die drauf hatten.
Die Startergemeinschaft Metzingen-Nürtingen mit Tobias Klinger und Kik, Steffen Knauß mit Isy und Kai Müller mit Flora meisterten ihre einzelnen Parcours jedes Mal fehlerfrei in 58,31 sec und erreichten damit den ersten Platz. Sebastian Fritsch mit Milow, Stefan Bräuchle mit Juri und Andreas Maier mit Vida erliefen sich mit insgesamt 61,20 Sekunden beider Durchgänge, den dritten Platz. Auf Platz fünf, leider mit fünf Fehlern, standen Armin Mayer mit Fay, Christian Faigle mit Jumper und Chris Knittel mit Letti (63,82 Sekunden). Die weiteren Platzierungen: Vanessa Bräuchle mit Juri, Renate Flamm mit Abbey und Claudia Medori mit Isaac (Platz 9, 73,28 Sekunden), Anne Katrin Spadin mit Lilly, Chris Aspacher mit Malou und Selina Basler mit Brisko (Platz 10) und Stefanie Käding mit Indy, Ana Maier mit Hasanti und Andreas Maier mit Amy (Platz 11).

Beim Dreikampf reihte sich der VdH Metzinigen wieder in den vordersten Plätzen ein. Bei den Frauen liefen Nadine Barth mit Blizz (Platz 1 mit 213 Gesamtpunkten), Renate Flamm (Platz 2, 211 GP), Alisa Lutz mit Sam (Platz 3, 205 GP), Ana Maier mit Hasanti (Platz 7, 163 GP). Armin Mayer mit Fay (Platz 1, 219 GP) und Chris Aspacher mit Malou (Platz 4, 165 GP) gingen bei den Männern an den Start. Besonders stolz konnten Johanna Moersch und Buddy auf ihre Leistung sein. Sie erliefen sich in ihrem ersten Wettkampf mit 196 Punkten Platz eins bei der Jugend. Den Abschluss des heutigen Tages bildete der Hindernislauf. Dabei erlief sich unser jüngstes Team um Konstantin Spadin und Lilly einen verdienten ersten Platz. Viel Zeit sich zu erholen hatten die Sportler nicht, denn am nächsten Tag ging es um Punkt 9 Uhr schon mit dem zweiten Turniertag im Vierkampf weiter. Tobias Gohla richtete an diesem Tag den Wettkampf beginnend mit den
Unterordnungen und hatte dabei Verstärkung durch Armin Mayer als Richteranwärter.

 

Eine besonders herausragende Leistung zeigten an diesem Tag Tobias Klingler mit 281 Gesamtpunkten (Tagessieg in VK 3), Hannes Faigle und Basca (Jugend, VK 2, Platz 1, 276 GP) und Johanna Dörr (weiblich, VK 1, Platz 1, 270 GP) die beide mit jeweils 57 Punkten die tagesbeste Unterordnung erliefen. Im Sportteil konnten sich die anderen Sportler noch zuvor eingebüßte Punkte erlaufen, sodass folgende Platzierungen zustande kamen.

Vierkampf 1: Aktiven Klasse weiblich: Elli Lutz mit Brooke (Platz 2, 258 GP) und Claudia Medori
und Isaac (Platz 3, 235 GP). Jugend: Julia Wolf mit Nala (weiblich, Platz 1, 233 GP) und Nick Wezel mit Sam
(männlich, Platz 1, 188 GP)
Vierkampf 2:
Aktiven Klasse weiblich: Selina Basler und Brisko (Platz 1, 253 GP) und Stefanie Käding mit Indy (Platz 5, 218 GP). Jugend: Pauline Weinmann mit Cyra (Platz 1, 262 GP)
Vierkampf 3:
Jugend: Tim Muhsal mit Rio (Platz 1, 245 GP). Aktiven Klasse männlich: Chris Knittel mit Letty (Platz 3, 260 GP) und Christian Faigle mit Jumper (Platz 4, 259 GP)

 

Das gesamte Wochenende über wurden alle bestens von unseren Grill- und Bewirtungsmeistern/innen versorgt. So konnten nicht nur die Sportler gestärkt an den Start gehen, sondern auch die Fanclubs voller Energie anfeuern. Vielen Dank hierfür. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die zu diesem erfolgreichen Wochenende ihren Anteil dazugetan haben.

 

Wir sind stolz auf ein so tolles Team und freuen uns schon auf die Südwestdeutschen Meisterschaften im Turnierhundesport beim VdH Aalen. Dazu wünschen wir natürlich allen Teilnehmern jede Menge Erfolg, drücken unseren Kameraden aber natürlich noch ein wenig mehr die Daumen.
Lena Schlachter

Download
Platzierungsliste CSC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.6 KB
Download
Platzierungsliste DK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.4 KB
Download
Platzierungsliste GL 2000m.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.9 KB
Download
Platzierungsliste GL 5000m.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.0 KB
Download
Platzierungsliste HL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 180.2 KB
Download
Platzierungsliste VK 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.9 KB
Download
Platzierungsliste VK 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.0 KB
Download
Platzierungsliste VK 3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.2 KB

kreismeisterschaft in tübingen

Kreismeisterschaft im Geländelauf, CSC und Dreikampf beim Tübinger HSV 07

 

Beginnend mit dem Geländelauf über 5000 Meter startete am vergangenen Wochenende die Kreismeisterschaft der Kreisgruppe 11 im Dreikampf (DK), Geländelauf (GL) und CSC. Leistungsrichter auf dem Gelände des Tübinger HSV 07 war Norbert Zizmann.

 

Andreas Maier und Juno gingen in der Altersklasse 50 an den Start und wurden mit einer hervorragenden Zeit von 17,28 Minuten Kreismeister.

 

Im GL über 2000 Meter schickte der VdH Metzingen erfreulicher Weise viele Sportler ins Rennen, die an diesem Tag teilweise ihre ersten Wettkämpfe absolvierten. So auch Elli Lutz und Brooke, die sich dabei einen tollen zweiten Platz in 8,44 Minuten (AK 50) erliefen. Kreismeister und Kreismeisterinnen

wurden Julia Wolf und Juno (6,23 Minuten, AK 14), Alisa Lutz mit Sam (7,53 Minuten, AK 19), Antje Clauß und Ajani (8,29 Minuten, AK 50) Chris Knittel und Letti (5,45 Minuten, AK 19) und erneut Andreas Maier jedoch mit Vida (6,02 Minuten, AK 50).

 

Im CSC hatte unsere Jugendmannschaft mit Julia Wolf mit Nala, Nick Wezel mit Sam und Marie Wulf mit Suki leider ein wenig Pech, konnten sich jedoch trotzdem den ersten Platz sichern.

 

Die Erwachsenen lieferten sich einen spannenden Wettkampf und konnten tolle Zeiten erlaufen. Den dritten Platz erreichten dabei Sebastian Fritsch mit Milow, Stefan Bräuchle mit Juri und Andreas Maier mit Vida (65,74 Sekunden). Gefolgt von Chris Knittel mit Letti, Christian Faigle mit Jumper und Hannes

Faigle mit Basca (70,27 Sekunden) auf dem vierten Platz. Die Mannschaft mit Johanna Dörr und Cyra, Lena Schlachter mit Bruno und Alisa Lutz mit Sam erliefen sich den sechsten Platz (79,46 Sekunden). Vanessa Bräuchle mit Juri, Renate Flamm und Abby und Claudia Medori mit Isaac erreichten Platz sieben

(81,07 Sekunden).

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmern.

Download
Ergebnis GL CSC DK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB